RÖSCHITZ

Eine Weinviertelreise von Eggenburg ostwärts führt erst einmal nach Röschitz. Der reizvolle Blick auf den, von sanften Hügeln und gepflegten Weingärten umgebene, verträumte Winzerort, macht so richtig Lust auf eine Begegnung mit dem Wein und lässt wohl so manches Urlauberherz höher schlagen. Dass der Weinbau fester Bestandteil der Ortsgeschichte ist, beweisen zwei Engel mit einem Rebstock auf dem Marktwappen, das aus dem Jahre 1560 stammt.

Herrliche, durch die Weinberge führende Wanderwege, sowie ein gut ausgebautes Radwegenetz bieten Ihnen viele Möglichkeiten, die malerische Umgebung mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten auf Schusters Rappen oder mit dem Drahtesel kennenzulernen.

 

Ziele dieser Wanderungen sind u. a. die Sandgruben oder die "Fuchsenlucke", eine eiszeitliche Höhle am Abhang des Königsberges, die bei Fossiliensammlern als Geheimtipp gilt. Zahlreiche Ausstellungsstücke im Eggenburger Krahuletzmuseum stammen aus dieser Fundstätte. Eine zunächst unsichtbare Rarität sind die sogenannten "Erdställe". Es handelt sich hierbei um unterirdische Gänge und Höhlen unter zahlreichen Häusern im Ortsgebiet.

Es gibt auch manch kulturelle Sehenswürdigenkeit in Röschitz zu finden. So u. a. die Pfarrkirche  - ein spätbarocker Bau, errichtet um 1780. Viele Bildstöcke und Hauszeichen befinden sich im Ort selbst oder in den umliegenden Weingärten und Äckern.

Kellergasse Marktweg Im Rahmen gemütlicher Streifzüge durch die engen, urigen Kellergassen der Umgebung, die sogenannten "Dörfer ohne Rauchfänge", finden weinreisende Genießer sowohl Ruhe und Erholung als auch Gastfreundschaft und ausgeprägte Weinkultur.

Mehr über die Gemeinde Röschitz.

Ob Sie nun als Weinliebhaber oder als Kulturinteressierter, als Freizeitsportler oder als ein - für ein paar Tage Erholung Suchender - nach Röschitz kommen, es erwarten Sie auf jeden Fall immer interessante und erlebnisreiche Tage!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Download
Folder_Themenweg_neu2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB